Berufsunfähigkeitsversicherung – Warum ist Sie wichtig?

Berufsunfähigkeitsversicherung

Die Berufsunfähigkeitsversicherung zählt zu den wichtigsten Versicherungen überhaupt. Dennoch wird sie oft unterschätzt und zu spät bis gar nicht abgeschlossen. Oft haben diese Menschen Probleme ihren Lebensstandard zu erhalten, zumal die staatliche Förderung sowieso nicht reicht. Selbst, wenn diese Leute zu 100% auf eine Frührente angewiesen sind, bekommen sie lediglich nur 30% des eigentlichen Bruttoeinkommens. Um diesen Beitrag zu erhalten, darf man nicht länger als 3 Stunden arbeiten können, wohlgemerkt pro Tag. Bewegt man sich in der Sparte 3-6 Stunden, kann mit einer 15 prozentigen Förderung gerechnet werden. Hier gilt der Begriff der „teilweisen Erwerbsminderung„!

Gründe für Nicht-Absicherung

Die Gründe für eine Nicht-Absicherung sind vielfältig. Verschiedene Untersuchungen, unter anderem eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts TNS Infratest in Zusammenarbeit mit der Continentale-Versicherung (hier), fand heraus, dass es grob gesagt drei Hauptgründe für fehlenden BU-Schutz gibt:

  • unterschätztes Risiko,
  • falsches Alter,
  • hohe Kosten.

Risiko

Das persönliche Risiko wird ebenfalls stark unterschätzt. Von den Personen mit Abitur oder Hochschulabschluss konnten sich nur neun Prozent vorstellen, berufsunfähig zu werden. Dabei ist in dieser Gruppe die Gefahr besonders groß, dass aus dauerhaftem Stress und regelmäßigen Überstunden ein chronisches, psychisches Leiden entsteht.

Bei Befragten jeder Bildungsklasse kommt laut der TNS Infratest-Umfrage hinzu, dass sich etwa 20 Prozent auf die staatliche Absicherung verlassen. Doch die ist seit dem Jahr 2001 nur noch marginal vorhanden. Ausnahmen gelten für Personen, die vor dem 1961 geboren sind, und für wenige Berufsgruppen. Quelle

Welche Alternativen gibt es?

Mittlerweile gibt es viele Alternativen zur Berufsunfähigkeitsversicherung am Markt. Die Branche spricht heute immer mehr über Arbeitskraftabsicherung. Und hier gehören ebenfalls Produkte wie die Dread Disease Versicherung (Schwere Krankheiten Versicherung), Grundfähigkeits- und Erwerbsunfähigkeitsversicherungen dazu. Welche Absicherung die richtige ist, kann pauschal nicht beantwortet werden. Wichtig ist erst einmal, dass jeder seine Arbeitskraft vernünftig absichert. Quelle

Warum solltest du dich rechtzeitig absichern?

Eine BUZ, wie die Berufsunfähigkeitszusatzversicherung auch genannt wird, sollten Sie möglichst früh abschließen, wenn Sie noch jung und gesund sind. Die schwierigste Hürde für diese Versicherung ist nämlich die Gesundheitsprüfung. diese dürfte auch dazu führen,j dass viele Verbraucher, selbst wenn sie es wollten, keine Berufsunfähgikeitsversicherung abschließen können. Das heißt, Sie bekommen gar nicht so einfach einen Vertrag. Sie müssen Angaben zu Ihren bisherigen Krankheiten machen, möglichst ehrlich, und da kann schon eine Kleinigkeit reichen, und die Versicherung lehnt Sie ab. Quelle

Lügen zählt nicht

Verbraucherschützer und spezialisierte Makler empfehlen Kunden deshalb oft, erst fünf Jahre nach den Therapiesitzungen einen Antrag auf Versicherungsschutz zu stellen. Dann darf man den damaligen Arztbesuch dem Versicherungsunternehmen nämlich verschweigen.

 Aber eben nur dann. Lügen zählt nicht. Wer Behandlungen verschweigt, riskiert seinen späteren Versicherungsschutz, auch wenn er jahrelang pünktlich Beiträge gezahlt hat. Und die Fragebögen der Versicherer sind lang: Sie wollen unter anderem wissen, wegen welcher Krankheiten Sie in den vergangenen fünf Jahren beim Arzt und in den vergangenen zehn Jahren stationär im Krankenhaus waren. So sortieren die Versicherer Kunden mit höherem Risiko aus.

Die meisten Kunden fühlen sich von diesen Fragebögen überfordert. Mancher Außendienstmitarbeiter einer Versicherung bietet sich im Kundengespräch an, das Ausfüllen der Gesundheitsfragen zu übernehmen. Doch hier lauern weitere Gefahren. Viele Außendienstler interpretieren den Bogen auf ihre Art: Da wird schon mal gesagt, dass die eine oder andere Krankheit gar nicht so wichtig sei: „Ist doch ausgeheilt, die kann man verschweigen.“ Schließlich wünscht sich der Vertreter einen Abschluss. Die Kunden sollten sich nicht einwickeln lassen, sondern die Fragen in Ruhe zu Hause beantworten und dabei ihre Ärzte zu Rate ziehen. Quelle

Zusammenfassung/eigene Meinung

Meiner Meinung nach ist die Berufsunfähigkeitsversicherung die wichtigste Versicherungsart, die privat abgeschlossen werden muss! Gründe dafür sind hauptsächlich die Risiken, welches das Leben mit sich trägt. Niemals sollte ausgeschlossen werden, dass einem Nichts passiert! Selbst, wenn in deinem Leben nichts Tragisches passieren sollte und du keinen Zugriff auf die BU hattest, seh es Positiv! Du bist gesund und für mich zählt dieser Punkt mehr als das gezahlte Geld.

In dieser Hinsicht: Lasst euch ordentlich beraten und wählt den richtigen Tarif, dieser sich individuell bestimmen lässt! Achtet desweiteren auf Prämien, generell auf das Leistungsverhältnis!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.